Naturbestattungen

Weitere Bestattungsformen, die jedoch die Feuerbestattung voraussetzen

Natur- oder Felsbestattung in den Schweizer Bergen
Im Wallis findet die Asche in der „Oase der Ewigkeit“ unter einem Stein, im Bergbach, am Baum oder auf der Almwiese auf Wunsch unter einem Edelweiß ihre letzte Ruhestätte.

Diamantbestattung
Als Alternative zur Urne, die auf dem Kaminsims steht, bieten wir Ihnen diese Bestattungsform an, bei der die Asche unter hohem Druck und hoher Temperatur in einem speziellen Verfahren ohne Zusätze zu einem Rohdiamanten heranreift. Nach dem Schleifvorgang kann der Stein mit einer Mikro-Laser-Gravur ausgestattet werden. Die Arbeitsvorgänge werden genau protokolliert, sodass die Würde des Verstorbenen jederzeit gewahrt bleibt.

Baum- oder Waldbestattung
Die Aschenkapsel wird an den Wurzeln einer Baumgruppe beigesetzt. Die Angehörigen können aber auch ihren persönlichen Gedächtnisbaum pflanzen, an dem eine Familienbestattung möglich ist.

Weltraumbestattung
Aus der Aschenkapsel wird ein Anteil an Asche in einer Hülse (Lippenstiftgröße) mittels Satellit in die Erdumlaufbahn geschossen. Der Satellit verbleibt einige Jahre in der Erdumlaufbahn, bevor er beim Wiedereintritt verglüht. Der größere Anteil der Asche wird jedoch konventionell bestattet.

Fluss- oder Luftbestattung
In den Niederlanden ist es möglich, die Asche im Fluss auszubringen, in Frankreich und Tschechien kann die Asche vom Heißluftballon über die Landschaft ausgestreut werden.