Der Trauerfall

Hier finden Sie umfassende Hilfe im Trauerfall

Was ist zu tun, wenn ein Mensch stirbt?

Die meisten Menschen versterben in Pflegeheimen oder Krankenhäusern. Wenn ein Mensch daheim verstirbt, stehen die Angehörigen vor einer schwierigen emotionalen Situation. Trotzdem sind dann zahlreiche Entscheidungen zu treffen. Wir möchten Ihnen einige Ratschläge geben, wie Sie sich richtig verhalten. Beim Todesfall im Krankenhaus oder Seniorenheim verständigen Sie uns und klären mit uns einen Beratungstermin ab. Bei Eintritt eines Sterbefalls in der Wohnung benachrichtigen Sie bitte den Hausarzt oder den diensthabenden Bereitschaftsarzt. Nach der Feststellung des Todes wird der Arzt die Todesbescheinigung ausstellen. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, sich mit dem Bestattungsinstitut FRIEDE in Verbindung zu setzen. Das Institut FRIEDE ist dafür jederzeit unter der Rufnummer 0951 – 5 66 22 dienstbereit. Wir werden Sie in einem persönlichen und vertraulichen Gespräch beraten und erledigen alle mit der Bestattung verbundenen Angelegenheiten für Sie. Für unaufschiebbare Einsätze steht Ihnen unser Notabholungs-Service zur Verfügung.

Welche Papiere bei einem Sterbefall benötigt werden:

  • Bei Ledigen die standesamtliche Geburts- bzw. Abstammungsurkunde
  • Bei Verheirateten die standesamtliche Heiratsurkunde bzw. das Familienstammbuch
  • Bei Geschiedenen entweder eine Heiratsurkunde mit Scheidungsvermerk oder das Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk
  • Bei Verwitweten zusätzlich eine Sterbeurkunde des Ehepartners
  • Personalausweis oder Reisepass des Verstorbenen
  • Graburkunde – Grabbrief, sofern ein Grab vorhanden ist
  • Lebens- oder Sterbegeldversicherungspolicen im Original
  • Rentenunterlagen bzw. Anpassungsmitteilung der Rentenversicherung (auch Werksrente, Zusatzversorgungskassen, Versorgungsamt)
  • Bankverbindung (Name des Geldinstituts, Kontonummer und BLZ)
  • Gewerkschaftsbuch

Für die Familie sollte griffbereit sein:
  • Verschlossene Abschrift Ihres Testaments
  • Ihre Anordnung bezüglich der Bestattung (Bestattungsvorsorgeregelung)
  • Unterlagen über Bank- und Sparkonten, private Forderungen und Verbindlichkeiten, Wertpapiere, Versicherungsverträge, Mietverträge, Wohnungs-, Haus- und Grundbesitz
  • Mitgliedsausweise, Anschriften von Freunden, Bekannten, Arbeitgeber, Vereine, die zu benachrichtigen sind

Alle für die Beerdigung notwendigen Einzelheiten können in einem persönlichen Gespräch ausführlich besprochen werden. Viele Formalitäten bei einem Sterbefall nehmen wir Ihnen ab.